Aktivitäten

Öffentlich

Beteiligungserklärung PDF

Satzung PDF

Aktivitäten und Leistungen
der Genossenschaft für alle,
die noch Mitglied werden wollen

Wärme, Strom, e-Mobilität

Welches System passt am besten für meinen Bedarf, heute und zukünftig? Welche Möglichkeiten und ggf. erforderliche Änderungen in der Nutzung der Energie ergeben sich durch den Einsatz technischer Alternativen? Antworten auf diese Fragen, mögliche Lösungen, ergeben sich am besten auf Basis der privaten Gegebenheiten und den zu erreichenden Zielen.

Der Anspruch der Energiegenossenschaft ist, mit einfach verständlichen Informationen und Hinweisen Antworten auf viele dieser Fragestellungen zu geben.

Informationen, Beispiele, Erfahrungsberichte und die Kontakte zu Partnerfirmen der Genossenschaft sollen Bürger und hier ansässige Unternehmen bei der Entscheidungsfindung, der Planung und der Errichtung von folgenden Anlagen und Systemen unterstützen, die in den entsprechenden Rubriken weiter beschrieben werden:

Erzeugung von Strom aus Sonnenlicht durch Photovoltaikanlagen, die auf Dachflächen installiert werden und direkt in die Hausstromversorgung eingebunden werden. Strom, der zum Beispiel nicht unmittelbar für das Eigenheim, elektrische Mobilität oder den Betrieb einer Wärmepumpe genutzt werden kann, wird ins Netz eingespeist und entsprechend der Vereinbarung mit dem Netzbetreiber vergütet.

Überschüssiger, also nicht direkt im Haus genutzter Strom, kann auch lokal gespeichert und anschließend wieder selbst genutzt werden. Das dazu erforderliche Batteriesystem wird im Haus installiert. Wird mehr Strom erzeugt als verbraucht, wird der Überschuss im Batteriesystem gespeichert, reicht die aktuelle Erzeugung zur Deckung des Stromverbrauchs nicht aus, wird dieser aus dem Batteriesystem entnommen und verbraucht.

Eine ideale Kombination zu Photovoltaikanlagen ist die Nutzung des erzeugten Stroms für die elektrische Mobilität. Aufgrund des dafür benötigten Strombedarfs sollte das Laden des Autos mit einer Ladestation erfolgen. Mit Hilfe integrierter Steuerungsfunktionen oder besser, mit einen Energie-Management-System, kann eine hohe Eigenstromnutzung erreicht werden.

Diese Sammlung an Informationen und Hilfestellungen dient als Einstieg für alle Bürger und Unternehmen, die entweder erste Schritte in der klimaneutralen und gleichzeitig wirtschaftlichen Energieversorgung gehen wollen oder bestehende Systeme erweitern wollen. Dabei wird schnell die Erkenntnis reifen, dass in der Gemeinschaft die offensichtlich bestehenden Herausforderungen besser gemeistert werden können.

Bestehende oder auch neue Hausversorgungssysteme können durch Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen effizienter gestaltet werden. Mit ihnen kann, zusätzlich zur Wärme, ein erheblicher Teil des eigenen Strombedarfs als Ergänzung zu den PV-Erzeugungsleistungen erreicht werden. Auch hier sind Prüfungen erforderlich, in die Spezialisten einzubinden sind.

Pellet- und Hackschnitzelanlagen können je nach Anspruch und Gegebenheiten auch passende, individuelle Lösungen sein:

Die Pelletheizung nutzt zur Gewinnung von Wärme nachwachsende Rohstoffe in Form von Presslingen aus Sägemehl und Holzspänen. Bei diesem Heizungstyp handelt es sich um eine Heizungsart mit hoher Flexibilität. So eignen sich z.B. Pelletbrenner zur Kombination mit anderen Heizsystemen.

Hackschnitzelheizungen verbrennen kleine Holzstücke, die auch als Hackgut bezeichnet werden. Der Brennstoff wird automatisch aus einem Lager in den Heizkessel transportiert. Solche Hackschnitzelheizungen kommen bei großem Wärmebedarf, zum Beispiel als Quartierlösung zur Wärmeversorgung für mehreren Wohnungen oder Häuser zum Einsatz.

 

In Ergänzung zu den Steuerungen der bisher beschriebenen Anlagen bieten Energie-Management Systeme (EMS) die Möglichkeit die Nutzung der erzeugten Energien für den einzelnen Haushalt bestmöglich zu regeln und dabei auch über grafische Darstellungen für den Nutzer sichtbar zu machen. Darüber hinaus steuern EMS Systeme zur Optimierung des Direktverbrauchs einzelne Produkt wie das Laden des e-Autos, Wärmepumpen und Heizstäbe für Wasserspeicher, Stromspeicher und viele mehr. Eine effektive Steuerung der Gesamtlösung ist die Voraussetzung für eine hohe Autarkie und somit hohe Wirtschaftlichkeit.

Mit obigen und weiteren Detail-Informationen sowie der Kompetenz der Partnerfirmen stehen umfangreiche Hilfen für eine Lösungsfindung bereit.

Partnerfirmen der
Energiegenossenschaft
stehen für folgenden
Leistungsumfang zur Verfügung

PV Dachflächenanlage

Speicherlösungen

Elektroauto Ladestationen

KWK-Anlagen

Wärmepumpen

Weitere wärmeerzeugende Produkte

Energie-Management System zur Steuerung von Einzelanlagen

Weitere Vorgehensweise

Konnten wir mit den Informationen, Hilfen und Erläuterungen ihr Interesse wecken, möchten sie weitergehende Beratungen oder ein Angebot, wenden sie sich bitte direkt an unsere Partnerfirmen.

Die Partnerfirmen sind zum Teil lokal ansässig, erbringen Beratungsleistungen, geben Empfehlungen vor Ort und erstellen ein Angebot oder sie erfassen alle für ein Angebot notwendigen Informationen via Internet.

Das sich daraus ergebende Angebot geht direkt an den Kunden, die mögliche Vertragsunterzeichnung erfolgt direkt zwischen Kunde und Firma.

Die Genossenschaft erbringt keine weiteren Beratungen und
Empfehlungen und auch keine formelle Energieberatung.

Mitglied in der Genossenschaft?

INFORMATIONEN

gibt es hier

Nehmen Sie Teil an der Zukunft.

Jetzt